Die Leistungen der Praxis Dr. Jessica Tietje

Fissurenversieglung

Alle Zähne, die tiefe Grübchen und Rillen an der Zahnoberfläche aufweisen, sind besonders kariesgefährdet, da dort die Speisereste sowie die Bakterien sehr gute Haftungsmöglichkeit finden und bei  Zuckerzufuhr Karies entstehen kann. 

Die Fissurenversieglung ist eine kariesprophylaktische Maßnahme, die wissenschaftlich anerkannt und bewährt ist.

Etwa im Alter von 6 Jahren brechen die ersten bleibenden Backenzähne durch. Bei der Fissurenversieglung werden die Zahngrübchen mit einem dünnfließenden Kunststoff aufgefüllt. Damit wird in der Zukunft ein Festsetzen von Speiseresten verhindert und die Zähne vor Karies in diesen Zonen geschützt.

Für die großen Backenzähne (6-er und 7-er) werden die Kosten von der gesetzlichen Krankenkasse für alle sechs- bis siebzehnjährigen Patienten getragen.

Die Kosten für die Versieglung der Milchzähne und der übrig bleibenden Zähne, sowie die Fissurenversieglung bei Patienten außerhalb der vorgenannten Altersbegrenzung, müssen vom Patienten selbst getragen werden.